In einer alten Immobilie kommt es sehr häufig vor, dass die alten Holzfenster entfernt werden müssen. Diese lassen im Winter die Kälte sehr schnell ins Haus und im Sommer schützen sie nicht vor der Hitze. Bei sehr undichten Fenstern kann es sogar passieren, dass es ins Haus regnet oder sich sogar Ameisen durch die Ritzen ins Haus einschleichen. Dies ist für alle Bewohner natürlich sehr unangenehm und nicht zu ertragen. Diese Fenster müssen schnell aus der alten Immobilie entfernt werden. Heute werden in sehr vielen Fällen nur noch Kunststoffrahmen eingesetzt. Diese halten das Haus um einiges dichter. Auch wenn Fensterschlangen das Eindringen von kalter Luft eindämmen sollen, sind neue Fenster immer noch die bessere Wahl.

Die Heizkosten können durch diese Maßnahme extrem gesenkt werden. Dies schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Weniger Ölverbrauch ist gut für die Umwelt. Neue Fenster kosten jedoch auch eine Menge Geld. Rechnet man sich jedoch einmal aus, was man in einem Jahr an Heizkosten sparen kann, wird man sehr schnell feststellen, dass neue Fenster in der eigenen Immobilie sich lohnen können. Mal davon abgesehen, dass sie auch verhindern, dass sich Ungeziefer im Haus befindet. Auch das Streichen hat sich mit einem Kunststofffenster erledigt. Dieses muss nicht wie ein Holzfenster jedes Jahr aufs Neue gestrichen werden. Zusätzlich lassen sich diese neuen Fenster auch bei extrem hohen Temperaturschwankungen einfach und ohne große Probleme öffnen. Holz ist witterungsempfindlich und reagiert auch bei Temperaturen. Dies kann bei neuen Fenstern in der Immobilie nicht passieren.