Nicht jeder hat das Geld, sich trendige Möbel zu kaufen. Deshalb müssen die Menschen aber nicht in Wohnungen leben, in denen alles Grau in Grau und sehr trist ist. Wer sich etwas helfen kann, kann mit wenigen Kosten und einfachen Mitteln frischen Schwung in die eigenen vier Wände bringen. Günstige Angebote aus dem Baumarkt, einige Ideen und Tipps, sowie schöne Anleitungen finden sich auf den mannigfaltigsten Seiten im Internet. Die Suchmaschine liefert eine Menge Ideen, wenn nach Wohnideen gesucht wird. Aber auch die Kataloge von Möbelhäusern und Prospekte aus dem Baumarkt machen es leicht, immer wieder neue Einfälle zu beziehen.

Eine Möglichkeit ist es zum Beispiel, sich alte Möbel auf dem Flohmarkt oder eben gebraucht aus der Zeitung oder aus dem Internet zu besorgen. Diese kann man abbeizen und neu lackieren. Sicher ist damit ein gewisser Zeitaufwand verbunden und umsonst bekommt man das Zubehör zum Beizen sowie den neuen Lack auch nicht. Eine kompetente Anleitung findet sich im Internet. Dies ist eine Option, die Wohnungen junger Leute aufzupeppen, mit der kaum Kosten auf die Bewohner zukommen.

Auch mit moderner, witziger Dekoration kann man aus Wohnungen Locations machen, an denen man sich nicht nur selber wohl fühlt, sondern in die man auch gerne Besuch einlädt. Diese Deko muss nicht vom Designer gekauft werden und eine Menge Geld kosten. Man stellt sie aus einfachen Dingen her; viel lässt sich mit Fotos erreichen: Nur einige Vorschläge sind der Fotobaum, die Fotowand, witzige Collagen, oder Bilderrahmen mit besonderem Inhalt. Andere Accessoires holt man sich vom Flohmarkt oder aus dem Sonderangebot im 1-Euro Shop. Wandfarbe kann vieles, was langweilig ist, verbessern. Dazu muss man nur in die weiße Farbe Dispersionsfarben einmischen und losstreichen. Schablonen für Muster in der Wand kann man aus Kartons selbst ausschneiden und die Wände in den Wohnungen  mit Tribals, Blumen oder Comicfiguren verschönern.